Startseite Abteilungen Rippenweier Einsatzstunden steigen um 84%

26.

Jan

2014

Einsatzstunden steigen um 84% Drucken
Geschrieben von: Sven Weygoldt   

Jahreshauptversammlung Abteilung RippenweierAm Freitag lud die Feuerwehr Weinheim Abteilung Rippenweier zur Hauptversammlung ein. Neben der fast vollzähligen aktiven Wehr, waren Vertreter der Alterskameraden und der Jugendfeuerwehr anwesend. Als Gäste konnte Abteilungskommandant Frank den Stadtbrandmeister Reinhold Albrecht sowie den stellvertretenden Stadtbrandmeister Volker Jäger und Andreas Schmitt begrüßen. Ein besonderer Gruß geht an den Bürgermeister und Feuerwehrdezernent Dr. Thorsten Fetzner. Weitere Grußworte gingen an den Ortsvorsteher Günther Volkmann sowie die Ortschaftsräte Dr. Wolfgang Rost und Jochen Paul. Dann ging man zum 2. Punkt der Tagesordnung über, den Tätigkeitsberichten. Hier eröffnete Sebastian Fietz, mit dem Protokoll der aktiven Wehr und blickte dabei auf ein ereignisreiches Jahr 2013 zurück, das auf eine stolze Anzahl von 40 Einsätzen zurückblicken ließ. Auch zahlreiche andere Aktivitäten wurden im Berichtsjahr von der Abteilung Rippenweier unternommen, wie zum Beispiel der Ausflug auf die Straußenfarm nach Rülzheim oder der traditionell stattfindende Ausmarsch. Mit dem Protokoll der Jugendwehr zeigte Patrick Pfrang die vielfältigen Aktivitäten der 14 Jugendlichen der Jugendwehr auf, wie zum Beispiel ein Umweltprojekt, das im Oktober gestartet wurde. Hierbei wurde das „Bombenloch“ gesäubert. Es wurde hierbei von der Jugendwehr Schlamm und Altholz entfernt. Im Frühjahr 2014 geht die Aktion weiter. Im Anschluss gab Karl Schmitt einen kurzen Überblick über die Aktivitäten der Alterskameraden. Zum Abschluss der Tätigkeitsberichte verlass Stellvertretende Abteilungskommandant Sven Weygoldt die Jahresstatistik. Er verwies auf eine Gesamtstundenzahl von 1.649 Stunden, die die Kameraden der Abteilung Rippenweier zum Wohle der Bevölkerung geleistet habe, was ein Anstieg von 19% gegenüber 2012 war. Bezogen auf die Einsatzstunden bedeutet es sogar einen Anstieg von 84% was auf die 40 angefallenen Einsätze in 2013 zurückzuführen ist. Für eine kleine Abteilung wie Rippenweier ist das eine enorme Arbeitsleistung. Vergleicht man die Lehrgangsstunden mit denen der Einsätze, so kommt auf jede Einsatzstunde 1,0 Lehrgangsstunden, was die gute Ausbildung der Wehr belegt. Als nächster Punkt der Tagesordnung kam der Kassenbericht, bei dem Kassier Markus Hertel einen kurzen Überblick über die aktuelle Finanzlage der Abteilung Rippenweier gab. Danach kam Kassenprüfer Benjamin Münd zu Wort. Er bescheinigte dem Kassier eine ordnungsgemäße Kassenführung und bat die Versammlung um Entlastung des Kommandos, die einstimmig gegeben wurde. Zum neuen Kassenprüfer wurde Max Weidenthaler gewählt, der die Nachfolge von Benjamin Münd antritt. Der größte Punkt der Tagesordnung waren die Neuwahlen. Hier musste der Abteilungskommandant, seine Stellvertreter, der Schriftführer und Kassier gewählt werden. Auch der Abteilungsausschuss und die Vertreter des Gesamtausschusses. Steffen Frank kandidierte erneut und wurde einstimmig gewählt. Auch die beiden Stellvertreter Jochen Weidenthaler und Sven Weygoldt wurden erneut gewählt. Kassier Markus Hertel und Schriftführer Michael Müller wurden im Amt bestätigt. Der Abteilungsausschuss setzt sich wie folgt zusammen: Jörg Frank, Sebastian Fietz, Nico Schmutz, Philip Gärtner, Matthias Schmitt und Thomas Schmitt 2. Für den Gesamtausschuss wurden Sven Weygoldt und Philip Gärtner gewählt. Zum Abschluss standen die Ehrungen und Beförderungen auf dem Programm. Der Stadtbrandmeister Reinhold Albrecht übernahm den Part der Beförderungen. Bevor er diese durchführte, bedankte er sich bei der Abteilung Rippenweier für geleistete Arbeit und für die gute und harmonische Zusammenarbeit im Vergangenen Jahr. Zum Feuerwehrmann wurden Sebastian Schmitt und Max Weidenthaler ernannt. Im Anschluss zu den Beförderungen folgt die Ehrung für 20 Jahre, 30 Jahre und 50 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit. Für 20 Jahre wurde Markus Hertel, für 30 Jahre Jörg Frank und für 50 Jahre Erwin Fath und Karl Maydt geehrt. Die beiden Jubilare für 50 Jahre erhielten aus der Hand von Dr. Torsten Fetzner die Ehrenmedaille in Silber der Stadt Weinheim. Der 1. Bürgermeister bedankte sich ebenfalls bei der Abteilung Rippenweier und wünschte den Kameraden alles Gute für die Zukunft. Ortvorsteher Günther Volkmann schloss sich den Dankesworten an und überreichte den Geehrten noch ein kleines Präsent von der Gemeinde. Unter dem letzten Tagesordnungspunkt konnte Jochen Weidenthaler 6 Kameraden einen Gutschein für 100%igen Übungsbesuch überreichen. Diese waren: Marcel Barimani, Sebastian Fietz, Markus Hertel, Lars Schmitt, Thomas Schmitt 2 und Sven Weygoldt. Zum Schluss bedankte sich Steffen Frank beim Stadtbrandmeister für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Jahr. Nach Beendigung der Sitzung ging man zum gemütlichen Teil über.

 

 

Copyright © 2017 ffw112.de - Freiwillige Feuerwehr Weinheim. Alle Rechte vorbehalten.
 

Nächste Termine

Es stehen keine Daten zur Verfügung01.01. 01:00 -



alle Termine zeigen ►►

Letzte Einsätze

Stadt
Bisher keine Einsätze in diesem Jahr vorhanden!

Sulzbach
Bisher keine Einsätze in diesem Jahr vorhanden!

Lützelsachsen-Hohens.
Bisher keine Einsätze in diesem Jahr vorhanden!

Oberflockenbach
Bisher keine Einsätze in diesem Jahr vorhanden!

Rippenweier
Bisher keine Einsätze in diesem Jahr vorhanden!

Ritschweier
Bisher keine Einsätze in diesem Jahr vorhanden!


Unsere Leistung

0,00 €
... die wir Ehrenamtlich bei 0 Einsätzen im Jahr 2017 der Stadt Weinheim eingespart haben, Brandsicherheitswachdienst ausgeschlossen.